Über uns

Entstehung und Selbstverständnis

Die Asylbegleitung Mittelhessen e.V. wurde im Januar 2014 von einer Gruppe von Studierenden der Uni Marburg gegründet, die sich zum Ziel gesetzt hatten, auf unbürokratischem Wege Deutschkurse für Geflüchtete im Kreis Marburg anzubieten, denen aus verschiedenen, oft aufenthaltsrechtlichen Gründen, kein regulärer Deutschkurs offenstand. Seitdem sind nicht nur die Tätigkeitsfelder des Vereins vielfältiger geworden, sondern auch seine Mitglieder: In der Asylbegleitung engagieren sich heute ca. 80 Menschen verschiedenster Altersgruppen, beruflicher Vorkenntnisse und Nationalitäten gemeinsam. Jede helfende Hand ist willkommen, persönliche Stärken und Ressourcen einzubringen.

Seit Beginn unserer Arbeit folgen wir dem Motto „Miteinander statt Nebeneinander“ und legen großen Wert darauf, geflüchteten Personen als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen, ohne diese zu bevormunden oder zu entmündigen. Wie dies in der Praxis genau aussehen kann, muss von jedem Mitglied immer wieder neu abgewogen werden. Auch deshalb wurde über mehrere Monate hinweg in Arbeitsgruppentreffen ein Vereins-Leitbild entwickelt und schriftlich festzuhalten. Damit soll es allen Mitgliedern noch besser gelingen, Motive für das eigene Engagement immer wieder zu reflektieren und das eigene Handeln kritisch zu bewerten.

 

Vereinsorganisation und Termine

Immer am ersten Dienstag des Monats wird um 18 Uhr ein Interessiertentreffen in den Räumen des Jugendamts Marburg (Friedrichstraße 36, Hintereingang über den Parkplatz) angeboten. Wer Lust hat, sich zu engagieren, kann hier einfach vorbeikommen und sich informieren.

Im Anschluss findet immer um 19 Uhr ein reguläres Vereinstreffen statt, bei dem Herausforderungen und Erfolge des Engagements diskutiert, Unterstützung und Tipps für problematische Fälle erhalten und Neuigkeiten zur Entwicklung des Vereins erfahren werden können. Einmal jährlich wird auf solch einer Mitgliederversammlung auch der 7-köpfige Vorstand des Vereins gewählt, der alle Vereinstreffen vorbereitet und moderiert. Jedes Vereinsmitglied kann sich mit seinen Anliegen jederzeit an den Vorstand wenden.

Am dritten Dienstag im Monat finden in unregelmäßigen Abständen ebenfalls um 19 Uhr thematische Sondertreffen statt. Dabei kann es z.B. um die Entwicklung des Leitbilds, eine Besprechung der Deutschkursleiter oder andere thematische Inputs gehen. Hin und wieder werden auch je nach Wünschen der Vereinsmitglieder interne Fortbildungen organisiert, zu denen man sich gesondert anmelden kann. Über wichtige Entwicklungen, anstehende Termine und aktuelle Hilfsgesuche wird stets auch über den E-Mail-Verteiler der Asylbegleitung informiert.

 

Mitgliedschaft

Wer eingetragenes Mitglied der Asylbegleitung Mittelhessen e.V. werden möchte, kann hier einen Mitgliedsantrag ausdrucken und diesen zu einem der Vereinstreffen mitbringen. Alternativ kann der Antrag auch bei jedem Vereinstreffen direkt ausgefüllt werden. Aktive Mitglieder können bei allen vereinsinternen Diskussionen und Entscheidungen mitbestimmen und vom Verein praktische Unterstützung (z.B. Erstattung der Fahrtkosten) erhalten. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine offizielle Bescheinigung über die Mitgliedschaft zu erhalten. Eine Tätigkeit im Rahmen der Asylbegleitung ist jedoch auch ohne offizielle Mitgliedschaft möglich. So steht beispielsweise der Email-Verteiler als wichtigstes Kommunikationsmittel allen Interessierten offen.

Wer die Asylbegleitung zusätzlich unterstützen möchte, kann sich beim Vorstand persönlich oder postalisch mit diesem Antrag als Fördermitglied eintragen lassen. Während die reguläre Mitgliedschaft kostenfrei ist, zeichnet sich die Fördermitgliedschaft durch einen regelmäßigen (monatlich/jährlich), frei wählbaren Förderbeitrag aus, der der Vereinsarbeit und den Geflüchteten zugutekommt. Auch eine „passive Fördermitgliedschaft“, d.h. eine lediglich finanzielle Unterstützung ohne aktives Engagement, ist möglich.

Partner & Förderer

Geflüchteten Menschen stehen verschiedenste Institutionen und Ansprechpartner mit jeweils speziellem Schwerpunkt und Expertise in unterschiedlichen Bereichen zur Verfügung. Um sich optimal zu ergänzen und voneinander profitieren zu können, liegt uns eine enge Zusammenarbeit mit allen Beteiligten sehr am Herzen. Wir freuen uns daher, mit folgenden Partnern kooperieren zu können:

Diakonisches Werk Marburg-Biedenkopf

Schul- und Bildungsprojekt êpa des Marburger Weltladens

RADikate Marburg

Über den Tellerrand Marburg

Cölber Arbeitskreis Flüchtlinge e.V.

Somalische Gemeinschaft Marburg-Biedenkopf e.V.

Netzwerk Kerner

Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf

SoFhi (Sozialpsychiatrische Flüchtlingshilfe Marburg-Biedenkopf)

DolMa (Dolmetscherservice Marburg-Biedenkopf)

Hessischer Flüchtlingsrat

Pro Asyl

Da es sich bei der Asylbegleitung Mittelhessen e.V. um einen gemeinnützigen Verein mit ausschließlich ehrenamtlichen Mitgliedern handelt, sind wir zur Ausführung unserer Arbeit auf Spenden angewiesen. Wir bedanken uns daher bei folgenden Förderern für die projektbezogene, einmalige oder regelmäßige finanzielle Unterstützung:

Lions Club-Marburg Elisabeth von Thüringen

Velociped Marburg

Ärztegenossenschaft PriMa e.G.

alle privaten Spender und Fördermitglieder