AbMh-Logo
Nothilfe

Psychologischer Notdienst

Eine Gruppe von psychotherapeutisch und/oder psychiatrisch tätigen Kolleg/inn/en hat sich mit dem Ziel zusammengefunden, psychisch schwer beeinträchtigten Flüchtlingen Zugang zu solchen Leistungen zu ermöglichen, für die sie nur schwer oder gar keine Kostenübernahme erhalten. Wir möchten versuchen, hier Abhilfe zu schaffen. Uns ist bewusst, dass  die derzeitige Regelungen unübersichtlich, weil in stetem Wandel begriffen sind und eine sinnvolle Arbeit in den Bereichen Krisenintervention, Therapie, Befundung und Begutachtung nur mithilfe fähiger Dolmetscher zu leisten ist ( die nicht immer in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen). Nicht alles wird auf Anhieb gelingen, aber wir möchten es versuchen.   

Daher haben wir eine Kontaktstelle eingerichtet, an die sich die Flüchtenden selbst, Sozialarbeiter, Betreuer und Asylbegleiter wenden können, um spezifische Leistungen im Rahmen einer Nothilfe anzufragen.

Unter der  Mailadresse Psychonothilfe@asylbegleitung-mittelhessen.de  kann ein kurzer Aufnahmebogen angefordert und ausgefüllt zurückgeschickt werden. Nach der Rücksendung versuchen wir, das Anliegen schnellstmöglich zu prüfen und Patient/inn/en, Dolmetscher/innen und Therapeut/innen zusammenzubringen, sofern dies möglich und sinnvoll ist.

Dies Angebot soll keine Konkurrenz für Anlaufstellen wie Psychiatrische Krankenhäuser sein, sondern soll dort eintreten, wo andere Hilfsmöglichkeiten nicht verfügbar sind.

Therapie

Nach einer aktuellen Schätzung der Bundespsychotherapeutenkammer  leiden etwa 40 %  der Flüchtenden aus Kriegsgebieten unter behandlungsbedürftigen Traumatisierungen. Voraussetzung  für eine fachgerechte Traumatherapie ist aber ein sicheres Umfeld, d.h., ein verlässlicher Aufenthaltsstatus und –ort. Es vergeht in der Regel ein langer Zeitraum, bis diese Voraussetzung erfüllt ist. Dann sollte gemäß  dem Asylbewerberleistungsgesetz auch eine Kostenübernahme möglich sein, was die Vermittlung erleichtert. Da viele der „Neuankömmlinge“ in  unsicheren Situationen - den Aufenthaltsort und juristischen Status betreffend -leben , wird es unsrerseits also eher darum gehen, Kriseninterventionen  anzubieten, um eine schnelle Entlastung im Notfall zu ermöglichen. 

 Befundung und Begutachtung

Nicht immer  werden die Kosten für Befundungen oder Begutachtungen durch das Sozialamt übernommen. Oft ist die Erstellung solcher Schreiben für die Flüchtenden im Rahmen von Asylverfahren, Anträgen auf Psychotherapie, Anträgen auf Arbeitserlaubnis etc.  aber unabdingbar. Die Flüchtenden selbst können diese Kosten meist nicht tragen, so dass sich ihre Lage noch verschlimmert.

Sie sind Psychotherapeutin/Psychotherapeut  oder Psychiaterin / Psychiater , Dolmetscherin oder Dolmetscher und können sich vorstellen, eventuell auch  ehrenamtlich mit Flüchtlingen zu arbeiten?

Wir freuen uns, wenn Sie sich uns anschließen und  – nach Absprache – eine psychotherapeutische Behandlung, stützende Gespräche, Erstinterventionen oder Befundung für traumatisierte Flüchtlinge übernehmen bzw . übersetzen wollen.

Kontakt unter:

Psychonothilfe@asylbegleitung-mittelhessen.de

 

 

Home   Die Asylbegleiter   Nothilfe   Aktuelles   Spenden   Netzwerk   Kontakt